Dienstag, 31. März 2015

Verspätete Geburtstagshipbag

Meine Bonusmama (Stiefmama) wünscht sich ja inzwischen jedes Jahr etwas Selbstgenähtes zum Geburtstag. Sie hat am gleichen Tag, wie das große Mäuschen Geburtstag. 

Dieses Jahr wünschte sie sich eine Hüfttasche und deshalb habe ich zum ersten Mal eine Schnabelinahipbag genäht. Weil auch ordentlich was reinpassen sollte habe ich die große Variante gewählt. 



Die Tasche ist aus einem wohlgehüteten Gütermannstöffchen. Der Unistoff ist ein wiederverwendetes Hosenbein einer Shorts meines Mannes. Ich versuche in letzter Zeit immer öfter alte Kleiderstücke zu verarbeiten. Hier hat es farblich einfach super gepasst.





Ich bin jetzt um einige Näherfahrungen reifer und nicht so ganz so stolz auf das Ergebnis.

Was die Taschennäherei angeht bin ich ja nicht so erfahren und auch mit Baumwolle stehe ich ziemlich auf Kriegsfuß. Es war das erste Mal, dass ich eine Paspel vernäht habe und auch die Plazierung der Applikation und der Reißverschlüsse lassen zu wünschen übrig. Das nächstemal würde ich auch das Gurtband mit Stoff überziehen. Das sieht doch ein bisschen wertiger aus. 

Naja alles in allem es ist geschafft und ich auch. Bonusmama ist glücklich und zufrieden mit ihrer Hipbag und hat sie auch schon ausgeführt. 

Vielleicht nähe ich ja nochmal eine...

Verlinkt wird sie jetzt erstmal bei creadienstag, upcycling-dienstag und nähfrosch.

Dienstag, 24. März 2015

Weltraum Geburtstag

Das große Mäuschen ist vorletzte Woche schon fünf Jahre geworden. Echt irre, manchmal kann man es nicht fassen, wie schnell die Zeit vergeht.

Jetzt mussten wir ihn schon für die Einschulung anmelden.

Aber zurück zum Geburtstag. Der "Große" ist ein Mega-Weltraumfan, daher wünschte er sich eine Astronautengeburtstagsparty mit seinen Freunden. Die liebe Mama machte sich also auf die Socken durchs WWW und suchte nach Ideen für eine Astronautenparty.

Klar war: " Mama wir brauchen dann aber auch ein Raumschiff! "
"HÄäääää?" (Für alle Nichthessen. Hä ist ein hessisches Fragewort mit zwei Buchtaben!)

Okay das kriegen wir hin.

Obligatrisches Geburtstagsshirt: natürlich mit Weltraummotiven.



 Dabei musste ich etwas tricksen, denn der unigrüne Stoff reichte nicht mehr für das gesamte Vorderteil.

Ich dachte es wäre schön die Overlocknaht am Kragen noch abzusteppen. Leider war das keine so gute Idee- es wellt sich. Bei meiner Nähma kann man den Füßchendruck nicht verstellen. Weiß jemand, wie man sich da sonst helfen kann?

Egal, dem Mäuschen gefällt das Shirt- is' ja von Mama, kann nur gut sein!!!



Dann bastelte Mama Einladungskarten mit folgendem Text:


Liebe      
du bist eingeladen mich auf meiner Weltraummission am 11. März 2015 zu begleiten.
Unser Space Shuttle startet um 15:00 Uhr in der Mission Control (Adresse).
Meine Bodencrew wird dich gegen 19:00 Uhr wieder nach Hause bringen.
Over and out


leider habe ich vergessen ein Foto zu machen.

Unser Partyraum wurde zu einem Weltraumübungscenter






In der Bordküche wurden Außerirdische am Stil und eine Käsekuchenrakete vorbereitet.






Jedes Kind bekam am Geburtstag einen Crewausweis.




Im Anschluss an das Kuchenessen machten wir uns auf die Suche nach Aliens, die günes Mondgestein(Grünbemalte Kiesel) und Süßigkeiten als Spur gelegt hatten. Leider waren die Aliens bereits weg, als wir zu ihrem Landeplatz kamen. Sie hatten aber für die Kids Astronautennahrungspakete da gelessen. (Nette Aliens, oder?)



Dann haben wir die Kids über eine halbe Stunde mit der neu erworbenen Stomp Rocket (das Ding ist klasse-gibts bei Amazon) beschäftigt und waren noch mal etwa 45 Minuten auf einem nahegelegenen Spielplatz.

Zum Ausklang des Geburtstages wurde noch eine Runde auf meinen Töpfen rumgehämmert (Topfschlagen) und das Kinderzimmer verwüstet.
 Bis es endlich  Bockwürstchen und Pommes gab.

Satt und müde habe ich dann die Kinder nach und nach heimgefahren. Meine Mama hat meinen Mann und mich bei der Betreuung der insgesamt 12 Kinder unterstützt, so dass wir am Ende des Tages zwar k.o. aber zufrieden mit dem Verlauf der Party waren.

.. vor allem hatten wir ein glückliches Geburtstagskind.

verlinkt wird zu made4boys

Liebe Grüße

Christel


Montag, 9. März 2015

Schon wieder Füchse?

Ja, schon wieder Füchse. Ich finde ja Füchse sind die neuen Eulen. 
...und einem jüngsten Sohnemann gefallen sie sehr. 

Den Stoff hat mir netterweise die liebe Patentante des kleinen Mäuschens bei Staghorn mitbestellt. Danke liebe Ringelblümchen. 
Erst habe ich überlegt und war zwischenzeitlich schon der Meinung der Stoff wäre ein Fehlkauf gewesen und würde sich lediglich zu einem Schlafanzug eignen. Ich wusste einfach nicht, wie ich ihn kombinieren sollte. 

Als das Shirt mit dem roten Sternenstoff und dem Ringelbündchen fertig war, gefiel es mir doch sehr gut. Angezogen war ich dann überzeugt, dass es genau so richtig ist.

 ..sorry leider ist es mir nicht gelungen das Shirt noch sauber zu fotografieren. Es hatte schon Kita und Omanachmittag überstannden und dann hat sich das kleine Mäuschen den Zungenfärberlolli des großen Mäuschens geschnappt. Pech gehabt, Mama!



Genug der Worte- jetzt lasse ich Bilder sprechen:







 





Der Schhnitt ist heißt David und ist aus der Ottobre und in Größe 92 genäht. Irre, wie das Kerlchen wächst.

Verlinkt wird das Shirt bei kiddikram, made4boys und mykidwears.

Liebe Grüße 
Christel

Montag, 2. März 2015

Endlich Dadoor...

Das kleine Mäuschen ist stoffverliebt und zwar vor allem in einen ganz bestimmten. Diesen Stoff hatte sich schon das große Mäuschen beim hiesigen Stoffdealer ausgesucht und ich habe ihm daraus letztes Jahr zwei Shirts genäht. 

Wenn er diese Shirts jetzt trägt, wird er von dem kleinen Mäuschen gepiesackt, weil das kleine Mäuschen die Dadoor (Traktor) und Audos (Autos) "zählt" und dabei die Fahrzeuge dringend mit dem Fingern anpicksen muss. Das geht unserem Großen mächtig auf den Geist. 

Damit der Kleine seine eigenen Dadoors hat, habe ich ihm ein Spiel- und Kuschelhöschen genäht. Dafür habe ich den heißgeliebten Klimperklein Babyhosenschnitt genommen. 

Und hier ein paar Fotos der Hosen in Aktion. 




Bitte entschuldigt die Bildqualität. Ich experimentiere zur Zeit ein wenig mit meiner Kamera und einem neuen Bildbearbeitungsprogramm. Wie ihr seht eher weniger erfolgreich. 


Im Hintergrund liegt Abdeckfolie, ja ich weiß. Mein Mann hat unser Wohnzimmer über des Wochenende in eine Baustelle verwandelt und unseren Schornstein mit Riemchen verkleidet. Jetzt beseitige ich mal die Folien und den riesigen Dreckhaufen.

...aber vorher verlinke ich den Beitrag bei Made4boys und mykidwears.